Mittwoch, 18. April 2012

Abwarten und Tee trinken

Morgen fängt´s an.
Morgen schreibe ich die erste meiner Abschlussprüfungen..
Ich bin super aufgeregt und super nervös.
Tausend Gedanken schießen mir durch den Kopf.
"Was, wenn ich nicht genug gelernt habe?"
"Was, wenn ich auf einmal gar nichts mehr weiß?"
"Was, wenn ich durchfallen sollte?"

Es ist momentan einfach alles ein bisschen viel.
Es ist ja nicht so, dass es nur mir so geht..aber das beruhigt mich nicht wirklich.

Aber ich denke, jetzt die ganze Zeit negativ zu denken und voller Angst an alles ranzugehen wird mir auch nicht helfen. Wenn es nicht sogar alles noch verschlimmert.
Ich sollte versuchen alles etwas lockerer anzugehen.
Positiv denken, wobei es mir wirklich nicht leicht fällt.
An die schönen Sachen denken, die danach auf mich zu kommen.

Das einzige, was so richtig blöde ist, ist dass mein Freund auch noch morgen nebenbei Geburtstag hat.
Es ist sogar sein 20. Geburtstag
und es tut mir so furchtbar leid, dass ich nur kurz zu ihm kann.

Naja...das wird schon noch alles.
Ich werde das schaffen!
Und meine Klassenkameraden auch, wir haben uns in letzter Zeit so viel Mühe gegeben!

xoxo




Kommentare:

  1. das denke ich auch :) mehr als alles geben können wir auch gar nicht ..
    kopf hoch, alles wird gut ! :*

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir super viel Glück und drücke dir die Daumen ! :)

    Bei uns ist die 1. prüfung am 27. vorm kolloquium (projekt) und dann geht's weiter am 7. Mai

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare!
Beleidigungen und Spam werden aber gelöscht. :)