Dienstag, 7. Mai 2013

An was soll ich noch glauben?

Ich glaube, ich habe mit meinem letzten Post zum Kirchentag etwas Verwirrung bei euch gestiftet :D
Es kamen einige Fragen, wie das jetzt mit meinem Glauben etc. aussieht.
Ich versuche jetzt mal kurz und knapp das grob zusammen zu fassen, damit ihr das alles ein bisschen nachvollziehen könnt.
Also zu allererst bin ich jetzt kein Kirchengänger oder eine über Gläubige.
Ich finde einfach, dass jeder an das glauben sollte, was ihn glücklich macht, solange dadurch kein anderer Schaden nimmt. Ich persönliche stelle mir das ganze jetzt auch nicht vor, wie das in der Bibel steht.
Ich habe mein ganz eigenes Bild, woran ich glaube, und das ist auch gut so.
Außerdem respektiere und toleriere ich alle Glaubensrichtungen.
Warum der Thorshammer?
Was ich ganz wichtig vorab zu erwähnen finde;
Für mich hat das nicht mal im geringsten was mit der rechten Szene zu tun.
Ich wurde schon ein paar Mal jetzt gefragt, ob ich das deswegen habe.
Das fand ich wirklich etwas erschreckend, denn der Thorshammer ist ein keltisches Schutzsymbol.
Und genau das soll es für mich auch sein, nicht mehr und nicht weniger.
Entstanden ist es insbesondere damals, weil ich bei den Wikingermärkten so zimlich jedes Wochenende mit als "Darstellerin" war. Also "Real life history acting".
Und mir gefällt das alles immer noch ganz doll, das ist einfach alles sehr harmonisch.
Außerdem wurden Symbole, wie auch der Hammer, später vereinzelt mit in das Christentum geholt.
Wär mir sonst jetzt auch egal wenn nicht :D
Auf jeden Fall finde ich es schade, dass ich mich für soetwas immer wieder rechtfertigen "muss".
Und dass ich für die Kirche arbeite finde ich jetzt auch gar nicht so problematisch übrigens.
Die Kirche ist ein guter Träger und sehr tolerant!
Dass der Jugendtreff darüber läuft bedeutet jetzt auch nicht, dass wir 3 Stunden am Stück beten und in der Bibel rumblättern, ich weiß ja nicht, wie ihr euch sowas vorstellt :D
Ja und auf dem Kirchentag war ich dann demzufolge, dass uns das ermöglicht wurde und ich gerne neue Dinge kennenlerne. Schon in München hat mir das sehr viel Spaß gemacht. Man kann immer dazu lernen.

Ich hoffe, dass ihr das alles versteht, wie ich das meine. Bei sowas bin ich im Aufschreiben immer ganz schlecht^^ Aber es war mir doch ganz wichtig, dass keine Missverständnisse aufkommen!

Ihr dürft mir gerne eure Meinungen dazu schreiben, darüber würde ich mich freuen.


xoxo



Kommentare:

  1. ich finde kirchliche Einrichtungen (Kindergärten, Altenheime) auch gut - und ich bin Atheist. Muss ja nichts mit beten zu tun haben.
    Von mir aus können die Leute auch an das fliegende Spaghetti-Monster glauben, solang sie mich damit nicht belästigen :D

    AntwortenLöschen
  2. Also wer denkt, nur, weil du nen Mjölnir hast, wärst du rechts, gehört mal ganz schnell ins Gesicht geschissen. Sorry für die Ausdrucksweise, aber was ist das denn für ne bescheuerte Assoziation? oO
    Ich bin ja auch kein Pfadfinder, weil ich ne Lilie trage...

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, nur leider sehen das nicht alle Leute so wie du :/

      Löschen
  3. Die Assoziation Mjölnir = rechts musste ich mir auch sehr oft anhören, allgemein, was heidnische Symbole angeht (ich trage Mjölnir und den Lebensbaum immer als kette und habe germanische Runen am Handgelenk tattoowiert. . .alles als Schutzzeichen zu verstehen, weil ich Heidin bin und mich damit eben identifiziere), lass dich also von so einem Quatsch nicht beeindrucken.
    Allerdings ist Mjölnir auch ein ein Symbol gegen den Christentum, weil es als Zeichen getragen wurde, dass Menschen noch dem alten Glauben angehören :)
    Ich finde deine Einstellung zum Glauben sehr sehr gut, man sollte immer alles tollerieren und nicht versuchen andere vom eigenen Glauben zu überzeugen, jeder soll doch an das Glauben was er/sie/es für richtig hält :)Jedem das, was ihn glücklich macht, solange es nicht in Etremismus ausufert ist alles in Ordnung^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch sehr wichtig :)
      Schade, dass es doch noch so viele unwissende gibt... :/

      Löschen
  4. Ich habe mir damals auch regelmäßig irgendwelche Beschimpfungen anhören müssen und die komische Blicke ertragen müssen nur weil ich (für mich damals HART ERKÄMPFT, da die kaum jemand verkauft hat) eine Halskette mit Thorshammer getragen habe. -.-
    Leider habe ich ihn verloren *Tränchen roll*. Letztes Jahr auf dem Ritterfest in Hirschhorn habe ich mit meiner Tante am Schmuckstand rumgestöbert und TATAAAAAA ich habe Ohrringe gefunden. Meine Tante warf mir dann diesen Blick zu den ich schon all zu gut kannte...und habe ihr dann erstmal erklären müssen was das Symbol eigentlich bedeutet.
    Ich finde es ziemlich Schade, dass man immer gleich in irgendwelche Schubladen geschoben wird nur weil man etwas trägt oder sagt was dann falsch in den Hals bekommen wird. Lieber wird dann drüber getuschelt und gehetzt als dass jemand den Mut zeigt und mal bei der Person sich informiert...ich fress doch keinen auf! :) ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlimm sowas, ich finde das einfach nicht fair :(
      Aber schön, dass du wieder etwas damit gefunden hast :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare!
Beleidigungen und Spam werden aber gelöscht. :)