Sonntag, 14. Dezember 2014

Meine neue Mitbewohnerin

Huhu ihr Menschen da draußen vor euren komischen Kästen.
Wenn ich mich vorstellen darf, ich bin Rosi!


Ich bin ein kleines Ragdoll-Mädchen (Cremepoint)
und 3 Monate alt.
Ich bin noch ziemlich schüchtern und habe mich heute noch nicht aus meinem Körbchen raus getraut, das ist ja auch alles ganz anders und neu für mich hier, aber ich denke dieser Mensch mit dem rosanen Fell wird das schon verstehen können.
Sie hatte vorhin schon erwähnt, dass sie auf so eine wie mich schon laaange gewartet hat, da hatte sie *HIER* sogar 2012 drüber geschrieben!

Ich werde mich dann wohl ab und zu mal hier zu Wort melden, wenn ich etwas zu erzählen habe!
Schönen Abend euch noch,

Rosi





Kommentare:

  1. Sie ist wirklich wunderhübsch, aber ich finds ehrlich immer etwas naja, sich eine so junge Katze in Einzelhaltung anzuschaffen (ältere Einzelgängermiezen sind wieder was anderes).
    Hat sie denn später mal Freigang?

    (Ich habs jetzt so auf dem Schirm, dass du keine anderen Katzen hast, wenn doch, dann vergiss meinen Kommi :D)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin so neidisch auf dich! Ich will auch so gerne wieder eine Katze haben...aber das wird bei mir leider wohl noch etwas warten müssen :(

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin verliebt in Rosi.

    Katzen sind aus meiner Sicht die besten Tiere

    AntwortenLöschen
  4. "Rosi" ist wirklich süß (meine Namens-Vetterin ^^) und ich möchte gleich mal was posten: Meine Mom ist Tierheilpraktikerin und wir haben selber viele Erfahrung mit Katzen (zu Hause aber auch in Behandlung), deswegen ist es ein Trugschluss das Katzen immer zu zweit gehalten werden sollen/müssen. Bis auf Löwen sind (Groß-) Katzen Einzelgänger. Vor allem in einer Wohnung (auch mit Freilauf) sind Katzen als Einzeltier besser beraten. Katzen empfinden Artgenossen auf zu engen Raum (dabei ist es fast egal wie groß die Wohnung ist) als Stress, da sie sehr dominant sind und ihr Revier stark verteidigen. Deswegen braucht niemand ein schlechtes Gewissen haben, wenn er seine Katze alleine hält.

    Hunde hingegen sind ausgesprochene Rudeltiere. Da kommt man aber auch nicht auf die Idee, zwei zu halten. Und wenn, Rudeltiere bedeutet mind. 4 Tiere, ab dann ist es erst ein Rudel. Eine Katze ist kein "Rudeltier" und wenn dann könnte eine Paarhaltung zu neurotischen Verhaltensauffälligkeiten führen. Ich frage mich also wirklich, wer das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass man Katzen zu zweit halten soll. Bei einen hohen Prozentsatz führt es zu Problemen, zB das eine der Katzen uriniert in die Wohnung oder eine der beiden dominiert ihren "Partner" stark. Das kann zu ernsthaften Unwohlsein beim schwächeren Tier führen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin sooo neidisch auf dich. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude mit dem kleinen Katzenmädchen. :)

    AntwortenLöschen
  6. "Meine Mom ist Tierheilpraktikerin und wir haben selber viele Erfahrung mit Katzen (zu Hause aber auch in Behandlung), deswegen ist es ein Trugschluss das Katzen immer zu zweit gehalten werden sollen/müssen. "

    Berufsverfehlung much??

    AntwortenLöschen
  7. @Zombie
    Naja, jetzt strikt zu sagen "Einzelhaltung ist immer und überhaupt voll ok und Katzen sind prinzipiell Einzelgänger!" ist jetzt auch nicht unbedingt sinnvoll, es kommt halt klar auf das Tier an.
    Ich kenne nur leider SO VIELE Miezen, die abgegeben wurden, weil sie den Allein-Koller bekommen haben (arbeite nebenberuflich im Tierheim) und die Exbesitzer keine Lust auf eine zweite Katze hatten. Unter "Kollegen" sind sie dann aufgeblüht.
    Selbst hab ich mir vor knapp 10 Jahren auch einen kleinen Kater geholt und der litt auch, hat trotzmarkiert usw., ich habe mir eine zweite Katze dazugeholt und er war happy.

    Finde die Kombi sehr junge Katze + Wohnungseinzelhaltung + Vollzeitarbeit oftmals etwas unglücklich

    AntwortenLöschen
  8. Süsse Rosi ♥♥♥
    Die Problematik mit der "Einzelhaft" für Katzen sprach ich gestern schon in Instagram an :) Ich schließe mich da also Meinungstechnisch "Miss Geometrico" an und bin erleichtert, auch außerhalb von Katzenbüchern, Katzenforen und Katzen Gruppen auf Leute zu treffen, die über artgerechte Katzenhaltng genauso denken.

    Katzen sind KEINE Einzelgänger. Wenn man nur eine Katze möchte, sollte man sich im Tierheim nach einer Katze umsehen (meist sind das ältere Katzen), welche mit Artgenossen nicht klar kommen. Das geschieht meist bei Katzen, die von klein auf keine Artgenossen kennenlernen durften oder schlechte Erfahrungen gemacht haben. Kitten sollte man niemals alleine halten. Am besten wäre es gewesen, wenn du ein Wurfgeschwisterchen noch dazu genommen hättest, aber du kannst dir natürlich auch eine andere Katzenrasse dazu holen. Möglichst im gleichen Alter.

    Ich hoffe das kommt nun nicht böse herüber :D Ich hatte damals sowas auch nicht gewusst als ich mir Missy geholt hatte (jedoch wollte ich sowieso 2 und Molly kam kurz darauf dann hinzu). Es gibt so viele Sachen, die ich nicht wusste und erst gelernt habe und es kommt immer wieder was neues dazu :) Man lernt also nie aus :D

    Aber hier mal ein paar wichtige Sachen zu Katzen:

    1. Trockenfutter ist nicht gut und wenn dann nur als Leckerli. HIer empfiehlt sich getreidefreies Trofu. z.B. von den Marken Orijen, Granatapet, Feringa, Porta 21 usw.

    2. Barf wäre toll, aber sollte man erst machen, wenn man sich in das Thema eingelesen hat und sich damit sehr gut auskennt, da man sonst die Katze schnell unter- oder überversorgt. Falls du mal rohes Fleisch gibst, alles, nur kein rohes Schweinefleisch. Falls du unter 20% roh fütterst musst du nicht supplementieren, nur über 20% in der Woche muss supplementiert werden. Hier gibt es fertige Supplies, die man kaufen kann. Viele stellen diese Supplemente auch selbst zusammen.

    3. Hochwertiges Nassfutter ist da schon einfacher. Gibt's von Omnomnom, Macs, Bozita, Feringa, Lilys Bar, Granatapet, Catz Finefood (gibts auch schon bei Fressnapf) usw. Das meiste bekommt man leider nur online via Sandras Tieroase, Zooplus usw. Es gibt aber auch schon im Drogeriebereich oder im Supermarkt Marken, die zucker- und getreidefrei und auch frei von künstl. Farb- und Konservierungsstoffen sind. Da müsstest du mal auf die Deklarationen achten.

    Was bekommt die Kleine denn momentan?

    4. Prüfe am besten mal deine Pflanzen, ob sie giftig für Katzen sind. Viele Pflanzen sind da nämlich Gift für die Kleinen. Zu Weihnachten zählen auch der Tannenbaum und Weihnachtssterne dazu. Schokolade und Kakao übrigens ebenso.

    5. Bei Futternäpfen solltest du darauf achten, kein Plastikfutternapf zu haben. Diese verursachen oft Kinnakne bei Katzen. Ich benutze Edelstahl und Keramik.

    6. Gekippte Fenster führen oft zum Tod der Katze, falls sie sich da versucht durchzuquetschen. Heizungsgitter (falls Katze darauf läuft) sind ebenso gefährlich.

    Ein lesenswerter Blog, wo alles nochmal haargenau erklärt wird: http://blog.katzen-fieber.de. Auch gibt es in Facebook viele Gruppen zur artgerechten Haltung usw. (z.B. diese hier: https://www.facebook.com/groups/741713585896411/?fref=ts)

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ah und weil sie so scheu ist (Hast du sie aus dem Tierschutz oder von einem Züchter?), versuche es mal mit Feliway. Gibts als Stecker für die Steckdose, das gaukelt den Katzen vor, dass sie sich sicher und geborgen fühlen können. Hatten das bei der Zusammenführung als meine Nacki dazu kam.

    Ansonsten kann man Katzen auch mit gemeinsamen Spielen gut auftauen lassen. Hier empfehle ich dir Katzenangeln. Gibts mit Federn oder auch mit anderen Sachen dran. Die kommen bei meinen Katzen sehr gut an. Oder Laserpointer (gibts im Fressnapf und überall :D). Kitten sind ja noch sehr verspielt, vllt. schaffst du es damit :) Sogenannte Stinkekissen sind auch toll, sollte man aber nicht zu oft verwenden, weil es für die Katzen ja wie eine Droge ist. Die sind mit Baldrian oder Katzenminze befüllt und meine reiben sich damit richtig ein und sind dann verspielt / verschmust. :D Für Spielzeug gibts auch Catnip Spray, womit man das Spielzeug dann besprühen kann um es schmackhaft zu machen.

    Werde demnächst auch noch etwas zum Katzenspielzeug bloggen. Hab da so einiges ausprobiert :)

    Falls du Streu und Futter kaufen musst und es zu schwer zum Tragen ist oder wenn du auf der Suche nach günstigem Spielzeug bist. Bei Zooplus gibt es z.B. das Spielzeug von Catit um einiges günstiger als im örtlichen Tierladen und wenn man "DHL" auswählt, bekommt man es auch bis zur Wohnungstür getragen. Bei drei Katzen lohnen sich dann immer die großen 40l Streusäcke :D

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  10. die sieht so süß und niedlich aus! hoffentlich freundet ihr euch schnell an! was mich brennend interessiert spricht man ihren Namen deutsch oder englisch aus? :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare!
Beleidigungen und Spam werden aber gelöscht. :)